Niedersächsische Elbregionen fordern Hilfe an

Wehrbleck (mt) - im Moment rüsten sich die Kameraden der 3. Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Diepholz in Wehrbleck für die Abfahrt in den Landkreis Lüchow-Dannenberg. Um 9:30 Uhr wird die Bereitschaft, die sich aus Feuerwehren der Stadt Sulingen, Samtgemeinde Barnstorf, Stadt Diepholz, Samtgemeinde Rehden, Samtgemeinde Kirchdorf, Gemeinde Wagenfeld und Samtgemeinde Altes Amt Lemförde zusammensetzt, dann in Wehrbleck aufbrechen um an der Elbe bei den Schutzmaßnahmen gegen das erwartete Hochwasser zu unterstützen. Begleitet wird die Bereitschaft vom Versorgungszug der Kreisfeuerwehr.

Die beiden anderen Bereitschaften sind ebenfalls in erhöhter Bereitschaft um zu einem späteren Zeitpunkt als Ablösung ebenfalls ausrücken zu können.

Ein Pressesprecher der Kreisfeuerwehr wird an dieser Stelle über die aktuellen Ereignisse im Hochwassergebiet berichten.