Obwohl die Bundeswasserstraße "Weser" den Landkreis Diepholz nur für etwa 6 km durchfließt, bietet dieses Teilstück mit einer Auto und einer Eisenbahnbrücke, einem Hafen, diversen Bademöglichkeiten und dem auf der Weser laufenden Binnenschifffahrtsverkehr ausreichend Gefahrenpotential. Die Einsätze in den vergangenen Jahrzehnten zeigten dies immer wieder. Deshalb wurde 2015 zwischen dem Landkreis Diepholz und der Gemeinde Weyhe, in deren Bereich die Weser fließt, in Kooperation die Wasserrettungsgruppe der Kreisfeuerwehr etabliert. Der Landkreis beschaffte ein neues Mehrzweckboot mit Trailer, die Gemeinde Weyhe baute auf dem Gelände der der Weser am nächsten liegenden Ortsfeuerwehr Dreye eine Unterstellmöglichkeit für das Boot. 

Einheitsführer: Lars Schumacher (Dreye)

Personal

Unsere Wasserrettungsgruppe hat zur Zeit 15 Bootsführer mit dem Sportbootführerschein >Binnen<. Einige Kameraden haben zusätzlich noch den See-Schein, welcher auf der Weser ab der Stephaniebrücke und z.B. auf der Elbe nördlich von Hamburg benötigt wird. 11 Kameraden haben außerdem noch das Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk. ergänzt wird die Wasserrettungsgruppe durch das Personal der Ortsfeuerwehr Dreye.

Ausbildungsdienst

Wir treffen uns von Frühjahr bis Herbst in der Regel alle zwei Wochen zum Übungsdienst. Hierbei wird der praktische Umgang mit dem Mehrzweckboot in Bezug auf Fahreigenschaften und dem Umgang mit Gerätschaften geübt. Im Winter treffen wir uns einmal im Monat zum theoretischen Dienst.

Technische Daten MZB (Funkrufnahme Florian Diepholz 85-77-5)

- DIN 14961 2013-04 Boote für die Feuerwehr - Mehrzweckboot

- 2x 80 PS Außenbordmotoren und Zubehör

- Trailer fähig mit Katamaran Rumpf aus Aluminium

- Mind. Länge über alles:            7,40 m

- Mind. Breite über alles:            2,50 m

- Freibordhöhe (normal):            Mind. 0,70 m

- Tiefgang (unbeladen):              Mind. 0,25 m

- Krangewicht (Boot mit 2x 80 PS Motoren, voll ausgerüstet, betankt, 2x Batterien, Zubehör): Max. 1.800 kg

- Sitzplätze: 10 Stück (1 Löschgruppe plus Bootsführer)

- Zuladung (Nutzlast betriebsbereit ausgerüstet und vollgetankt): Mind. 1.500 kg (inkl. Personen)

- Höchstgeschwindigkeit: Mind. 50km/h mit 2 Personen

- Hydrauliklenkung

Beladung/Ausrüstung Normbeladung gem. DIN (Auzug):

- 1.200 Liter Löschmonitor am Bug

- PFPN- und Krankentragenhalterung an Deck mit flexibler und abnehmbarer Halterung

- fester A-Sauganschluss

- Rettungsbrett (Spineboard) und 2x rettungskragen

- Rettungsnetz

- Lenzpumpe mit 2Taktmotor für Havarierte Boote

- 4 variable Backskisten auch als Sitzbank

- Krangeschirr

- 10 Rettungswesten

- Hydraulische Bugklappe mit Taucherleiter

- Schleppgeschirr für Ölsperren und Havarierte Boote

Fahrstand mit u.a.:

- Tetra Digitalfunk MRT und HRT

- Binnen- und Seefunk

- Echolot und GPS Plotter

- Quickstop

Hier einige Fotos der Wasserrettungsgruppe :

  • 100_2902
  • 100_2905
  • 100_2908
  • 100_2914
  • 100_2918
  • Gespann
  • MZB-Fahrerstand
  • MZB

Simple Image Gallery Extended