Slider

Gefahrgutunfall in Sieden

Borstel (mt) - Am 09.11. ereignete sich auf der Bundesstraße 214 in Borstel, Höhe der Abfahrt Sieden ein Verkehrsunfall mit einem LKW, bei dem der Fahrer leicht verletzt wurde. Zuvor war er nach Angaben der Polizei zunächst nach rechts von der Straße in den Straßenseitenraum geraten und war dann links in die Leitplanke gerutscht. Die Leitstelle in Diepholz musste neben dem Rettungsdienst auch die Ortsfeuerwehr Borstel und den Gerätewagen Gefahrgut aus Diepholz zur Einsatzstelle alarmieren, da der Kraftstofftank des LKW aufgerissen war und ca. 1000 Liter Dieselkraftstoff auszulaufen drohten. Die Feuerwehr nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf und streute die Fahrbahn mit Bindemittel ab. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde noch die Feuerwehr Siedenburg hinzugezogen, da die Einsatzstelle in der Dämmerung auszuleuchten war. Da auch Dieselkraftstoff in den Straßenseitenraum gesickert war, wurden Teile des Erdreiches durch eine Firma ausgekoffert und entsorgt. Ein Bergungsunternehmen kümmerte sich anschließend um den Abtransport des LKW. Gegen 19:40 Uhr konnte die Feuerwehr Siedenburg wieder einrücken, Einsatzleiter Lutz Peymann (Ortsbrandmeister Borstel) meldete gegen 22:10 Uhr endgültig Einsatzende. Auch Gemeindebrandmeister Rolf Bollhorst war während des Einsatzes vor Ort. Insgesamt waren 34 Kameraden mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.

IMG 4127