Slider

Stimmauszählung im Kreishaus

Wiederwahl des Kreisbrandmeisters Michael Wessels und des Abschnittsleiters Nord/des zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeisters

201127 ZB KBM ALN Diepholz (we) - Im Kreishaus in Diepholz fand am vergangenen Samstag die Stimmauszählung für die turnusmäßige Wahl des Kreisbrandmeisters, des Abschnittsleiters Nord und des zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeisters statt. Nach sechs Jahren im Amt stellte sich Michael Wessels erneut für das Amt des Kreisbrandmeisters zur Verfügung. Hartmut Specht hatte, wie schon lange üblich, in Personalunion die Ämter des Abschnittsleiters im Brandabschnitt Nord sowie des zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeisters inne und stellte sich ebenfalls wieder zur Wahl. Durch die Pandemielage wäre eine Anwesenheitswahl nur unter großen Schwierigkeiten möglich gewesen. Daher entschloss man sich seitens der Kreisfeuerwehrführung für eine Briefwahl. Die wahlberechtigten Stadt-, Gemeinde und OrtsbrandmeisterInnen erhielten die Wahlunterlagen vom Landkreis und hatten Gelegenheit, bis zum Samstag ihre Stimmzettel zurückzusenden oder abzugeben. Unter den bekannten Hygieneregeln fand sich das Wahlkomitee unter der Leitung von Kreisrat Jens-Hermann Kleine im Sitzungssaal des Kreishauses zusammen. Die Auszählung konnte von den Wahlberechtigten in einer Liveübertragung verfolgt werden. Landrat Cord Bockhop begrüßte vor Beginn die Anwesenden und Zugeschalteten. Er bedankte sich für Arbeit der Feuerwehren insbesondere in dieser Zeit und auch für die Organisation dieser Wahl. Es wurden 119 von 129 möglichen Wahlunterlagen zurückgesandt. Aus dem Brandschutzabschnitt Nord waren es 53 und 66 aus dem Abschnitt Süd. Michael Wessels erhielt 92 Ja-Stimmen. 21 Wahlberechtigte stimmten mit nein und sechs enthielten sich der Stimme. Hartmut Specht wurde mit 48 Ja-Stimmen wieder zum Abschnittsleiter Nord gewählt. Bei drei Nein-Stimmen und einer Stimmenthaltung. Für das Amt des zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeisters erhielt Hartmut Specht 91 Ja-Stimmen bei 20 Nein-Stimmen und acht Enthaltungen. Landrat Cord Bockhop und alle Anwesenden gratulierten den beiden wiedergewählten Funktionsträgern der Kreisfeuerwehr coronagerecht.