Slider

Wichtige Info - keine Lehrgänge an den FTZ bis zur Sommerpause

Das Führungsteam der Kreisfeuerwehr hat in seiner gestrigen Sitzung die Anfrage der beiden Kreis-Ausbildungsleiter besprochen, wie mit dem Lehrgangsbetrieb an den beiden Feuerwehrtechnischen Zentralen nach dem 18. April verfahren werden soll. Dies geschieht vor allem vor dem Hintergrund der Planungssicherheit aller Lehrgangsteilnehmer und Ausbilder für die kommenden Lehrgänge. Einstimmig wurde entschieden den Lehrgangsbetrieb bis zur Sommerpause auszusetzen, da eine Normalisierung des Lehrgangsbetriebes auch nach dem Stichtag Mitte April nicht zu erwarten ist. Die beiden Kreisausbildungsleiter arbeiten bereits an einem komplett neuen Lehrgangsplan für das zweite Halbjahr, bei dem die Durchführung der Standardlehrgäne wie Truppmann 1, Atemschutz, Sprechfunk oder Maschinisten, die in diesem Jahr angesetzt waren, die höchste Priorität haben. Sobald der Lehrgangsplan entwickelt und mit den Lehrgruppen besprochen wurde, wird er an die Stadt- und Gemeindeausbildungsleiter übermittelt und die entsprechenden Anmeldungen auf die neuen Lehrgänge umgeplant.