Slider
Wehrbleck (ah) - Mehr als 100 Anwesende der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 sowie Gäste blickten gemeinsam mit Bereitschaftsführer Axel Bodenstab (Ortsfeuerwehr Brake) auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück. Neben Abschnittsleiter Süd Uwe Rohlfs begrüßte er u.a. Kreisschirrmeister Stefan Feldmann, den Fachberater Gefahrstoff Ingo Arnold und den Führer der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 Thomas Erdt (Ortsfeuerwehr Brinkum). Die Einführung des Digitalfunks im Landkreis machte es erforderlich, die Kommunikation unter Einsatzbedingungen zu testen so fand am 08. Mai eine Großübung aller vier Fachzüge im Raum Siedenburg statt die von Malte Sill (TEL Süd) bestens ausgearbeitet wurde. Nur zwei Wochen später am 22.05. gegen 05:00 Uhr wurden die Züge 1,2, und 3 von der Leitstelle zu einem Großbrand eines Recycling Betriebes in Brinkum alarmiert und waren nach nur 60 Minuten einsatzbereit zur Ausfahrt nach Brinkum. An der Einsatzstelle wurde aufgrund der enormen Brandausbreitung ein großer Schaumeinsatz vorbereitet so dass kurze Zeit später auch noch der vierte Zug nachalarmiert werden musste. Dieser Einsatz dauerte mehr als zwölf Stunden. Das Wochenende des 11. und 12. Juli stand im Zeichen einer Großübungen der Bereitschaften 1 + 2 auf dem Außengelände der NABK in Celle Scheuen wo Einsatzszenarien wie u.a. Flugzeugabsturz mit Waldbrand, Gefahrstoffeinsätze, Unfall in Industrieanlage oder ein Bunkerbrand mit Personensuche und Höhenrettung abzuarbeiten waren. Die Ziele waren neben der Kommunikation und erfolgreichen Durchführung der Einsätze vor allem die Zusammenarbeit beider Bereitschaften, da die Züge “gemischt wurden”. Im Oktober kam der nächste Einsatz zunächst für den 1. Zug am 21.10.2015 um die alte Grundschule in Twistringen als Flüchtlingsunterkunft vorzubereiten und komplett auszuräumen. Am 23.10. 2015 kam der 3. Zug zum Errichten eines 400 Meter langen Sichtschutzzaunes, sowie zur Unterstützung des DRK beim Einrichten der Zimmer zum Einsatz. Thomas Erdt berichtete noch einmal ausführlich über einen der größten Einsätze im Landkreis, der vom 21.05. – 26.05.2015 dauerte und an dem zu Spitzenzeiten 250 Einsatzkräfte gegen ein Flammeninferno ankämpften. Bei dem zusammen mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 durchgeführten Schaumangriff wurden 17.500 l Schaummittel verbraucht, mit welchem ca. 43.500 cbm Löschschaum erzeugt wurden. Er bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern und Axel Bodenstab für die sehr gute Zusammenarbeit. Uwe Rohlfs zeigte sich ebenso beeindruckt insbesondere bei dem Einsatz in Twistringen wo der Sichtschutzzaun in rekordverdächtiger Zeit aufgebaut wurde. Vor Abschluss der Dienstbesprechung freute sich Uwe Rohlfs Thorsten Borgstedt zum Oberlöschmeister, Ingo Klapper (Zugführer 4. Zug) und Wilfried Lüllmann zu Brandmeistern befördern zu können. Peter Ahlers (Zugführer 3. Zug) wurde für seine langjährige und vielfältige Tätigkeit innerhalb der Kreisfeuerwehr mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.


Text + Foto: Axel Hofmeister
Die Geehrten und Beförderten v.l.n.r. Frank Ahlers, Peter Ahlers, Thorsten Borgstedt, Wilfried Lüllmann, Ingo Klapper, Uwe rohlfs, Axel Bodenstab